Auf den Spuren von Jack the Ripper in Londons East End

Normale Stadttouren finde ich meistens langweilig, ich suche mir lieber etwas Aussergewöhnliches. Die Jack the Ripper Tour kam da wie gerufen. Dank dieser Tour entdeckte ich ein Viertel Londons, das ich vorher überhaupt nicht gekannt hatte: Das East End.

 

Wenn du die Tower Bridge, Big Ben und das London Eye gesehen und die Oxford Street leer geshoppt hast, ist es Zeit, Londons East End zu entdecken. Das ehemalige Armenviertel hat sich – auch dank Olympia 2012 – zu einem hippen Trendviertel gemausert.

 

Zwischen den beiden U-Bahn-Stationen Aldgate East und Liverpool Street befindet sich in der überdachten Markthalle der Old Spitalfields Market. Wer auf ausgefallene Klamotten, Schmuckstücke und Accessoires steht, der sollte hier unbedingt mal vorbei gehen. Gleich in der Nähe des Marktes befinden sich viele kleine Shops, Cafés und Restaurants.

 

Jack the Ripper Tour, London, East End, Old Spitalfields Market, UK, England

 

Die wohl bekannteste Strasse im East End ist die Brick Lane, wegen der vielen asiatischen Restaurants auch Curry Meile genannt. In dieser Umgebung war es, wo Jack the Ripper im Jahre 1888 innerhalb kürzester Zeit fünf Frauen auf grausamste Weise abschlachtete. Gefasst wurde er nie.

 

Jack the Ripper Tour, London, East End, Brick Lane, Curry Meile, UK, England

 

Jack the Ripper Tour, London, East End, Brick Lane, Curry Meile,, UK, England

 

An einem typischen Londoner Nieselregen-Abend versammelten wir uns um 19.30 Uhr bei der U-Bahn-Station Aldgate East. Uns traf beinahe der Schlag, als wir feststellten, dass wir bei weitem nicht die einzigen waren: Es fanden vier Touren à je rund 60 (!) Personen gleichzeitig statt! So viel zum negativen Part, die Tour an und für sich war positiv, informativ und abwechslungsreich. Sie startete mit einem Spaziergang durch dunkle Kopfsteinstrassen und mit der Geschichte der 43-jährigen Mary Ann Nichols, die am 31. August 1888 Geld für ein Bett brauchte. 4 Pence kostete die Miete, die sie sich mit Prostitution verdiente. Statt eines Freiers traf sie allerdings auf Jack the Ripper. Bereits bei seinem vermutlich ersten Mord wandte er die für ihn typische Methode an: „he cuts, slices and rips“ (er sticht, er schneidet, er reisst heraus)!

 

Jack the Ripper Tour, London, East End, UK, England

 

Wir folgten den Spuren von Jack the Ripper, vorbei an der Christ Church Spitalfields und am berühmten Pub „The Ten Bells“ – ein beliebter Treffpunkt nicht nur bei den Opfern, sondern wahrscheinlich auch beim Mörder selbst.

 

Jack the Ripper Tour, London, East End, UK, England

 

 

Jack the Ripper Tour, London, East End, UK, England

 

Auch die folgenden Opfer gingen der Prostitution nach, damals oft die einzige Möglichkeit, zu Geld zu kommen. Da war einmal Annie Chapman, am 8. September 1988 brutal aufgeschlitzt, Blase und Gebärmutter wurden ihr rausgerissen. In der blutigen Nacht vom 30. September 1888 mordete Jack rund um den Mitre Square gleich zwei Mal innerhalb weniger Stunden: Einerseits wurde die 46-jährige Elisabeth Stride, eine gebürtige Schwedin, zum Opfer, anderseits Catherine Eddowes. Letztere wurde nicht nur aufgeschlitzt und ausgenommen, nein ihr wurde auch die Haut über den Kopf gezogen. Auch wenn man heute, im 21. Jahrhundert in den gut beleuchteten Strassen zwischen Bricks Lane und dem modernen Finanzviertel steht, läuft es einem kalt den Rücken runter, wenn man diese Geschichten hört, die ja tatsächlich passiert sind!

 

Jack the Ripper Tour, London, East End, UK, England

 

In besagter Nacht hinterliess Jack the Ripper einen blutverschmierten Stofffetzen bei einem Hauseingang in der Goulston Street, der heute zu einem Fisch-Restaurant gehört. Der Eingang sieht total unspektakulär aus – trotzdem will ihn jeder fotografieren… Inspektor Frederick Abberline gelang es nicht, den Mörder zu fassen. Im Gegenteil, am 9. November 1888, wurde Mary Jane Kelly, mit 25 Jahren das jüngste Opfer, in der Dorset Street, damals einer der schlimmsten Strassen Londons, in ihrem Bett brutal abgeschlachtet – ihr wurde das Herz herausgeschlitzt.

 

Jack the Ripper Tour, London, East End, UK, England

 

Wer war Jack the Ripper? Warum hörte er im November 1888 auf? Diese Fragen wird sich noch mancher auf den Jack the Ripper Touren im Londoner East End stellen.

 

Jack the Ripper Tour, London, East End, UK, England

 

Uebrigens, wenn es dir nach diesen Gereueltaten den Appetit noch nicht verdorben hat und du im East End einen Brunch Tipp suchst, kann ich dir The Breakfast Club wärmstens empfehlen. Wir haben hier fantastisch gefrühstückt. Das Lokal macht bereits um acht Uhr auf, wenn du nicht lange in der Schlange stehen möchtest (ab 10 Uhr stehen sie am Wochenende bis auf die Strasse!), solltest du möglichst früh auftauchen.

 

Jack the Ripper Tour, London, East End, UK, England, The Breakfast Club

 

Folge mir um die Welt!

 

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s